Erfahrungen mit dem Schmerzkörper

Seit ich diesen Text von Eckhart Tolle umsetze – ich sage extra nicht ‚versuche‘ umzusetzen – denn ich bin schon kräftig dabei umzusetzen…. spüre ich tatsächlich den Schmerzkörper – eine Art brennenden, prixelnden Schmerz in flukturierenden Gegenden meines Körpers. Es ist nicht schlimm – vielleicht ein wenig unheimlich, weil ich bislang an diesen Stellen niemals Schmerz fühlte. Ich kenne meine neuralgischen Punkte (Rücken, die Op-Stellen, das rechte Knie, wenn mein Rollwirbel sich wieder ‚verrollt‘ hat, der Nacken, die Schädelbasis, die Schultern, Migräne, Spannungskopfschmerz…) aber diese merkbare Art wandernder Schmerzen ist neu. Besonders spürbar wird er während des Abschreibens des Textes von den CDs und wenn ich ihn hier dann eintrage.

Die emotionalen Schmerzen schienen mir immer die am unverträglichsten, die mich an den Rand meines physischen Lebens brachten. Mit den körperlichen Schmerzen habe ich schon seit meiner Kindheit gelernt umzugehen, die vielen Schläge und Misshandlungen befähigten mich sie abzuspalten. Aber ich weiß sie sind noch irgendwo im Körper gespeichert – vielleicht wurden sie auch umgewandelt in psychische, emotionale Schmerzen.

Auch bemerke ich jetzt schon die Gedanken meines in Resonanz gehenden Schmerzkörpers. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, den Automatismus der negativen schmerzvollen Gedanken zu durchbrechen und sie zu beobachten. Man muss aufmerksam sein – ja das schon, aber das Beobachten ist gar nicht so schwer – es ist sogar interessant und während der Beobachtung stellt man fest, wo man vorher immer ungebremst sich von den negativen Gedanken fortreißen ließ. Man bekommt mit der Zeit Übung darin.

Ebenso bemerke ich, dass ich viel träume und sogar durchschlafe obwohl ich morgens spüre, dass die volle Blase mich eigentlich normalerweise schon viel früher weckt. Die Träume haben irgendwie mit der Vergangenheit zu tun, noch kann ich sie nicht fassen, aber ich spüre, dass etwas abläuft, das wichtig ist. Nebenbei höre ich ja derzeit auch die Solfeggio-Frequenz 741 hz, die ja auch bei der Reinigung von negativen Energien hilft:

741 Hz sollen unsere Intuition wecken und die Bewusstseinserweiterung entzünden. Der Ton ist bekannt für seine kraftvollen Effekte. Die häufige Verwendung von 741 Hz führt zu einem gesünderen und glücklicheren Leben. 741 Hz reinigen die Zelle auch von verschiedenen Arten elektromagnetischer Strahlung. Dieser Ton führt Sie zu einem reinen, stabilen und spirituellen Leben. Dieser Ton reinigt die negative Energie und ersetzt sie durch positive Energie. Dieser Ton kann für sehr tiefe Meditation verwendet werden. Eine weitere wichtige Anwendung dieser Schallfrequenz ist die Reinigung von Infektionen – Viren, Bakterien und Pilzen. Es heilt buchstäblich dein ganzes Wesen.  741 Hz – Throat Chakra – befindet sich an der Basis des Halses im Hals Das Hals-Chakra ist das fünfte Chakra und es ist das erste der höheren oder spirituellen Chakren auf der „Chakra-Leiter“. Dieses Chakra befindet sich im Bereich von Hals und Schultern und ist blau gefärbt. Hals-Chakra. Das Geschenk dieses Chakras akzeptiert Ihre Originalität, drückt Ihre authentische Stimme aus und spricht Ihre Wahrheit aus. Die Energie dieses Chakras ermöglicht es Ihnen, Wissen zu suchen, das wahr ist, über zeitliche und räumliche Grenzen hinaus, über kulturelle und familiäre Konditionierungen hinaus.

Eben höre ich sie auch neben dem hier schreiben und ich merke, dass auch hier gerade diese neuen prixelnden, wandernden Schmerzkörper-Wahrnehmungen aktiv sind. Sehr interessant.

Nachtrag:

Heute las ich in einer email an mich – vom letzten kostenlosen Online-Kurs von Villoldo, den ich auch nutzte:

Hallo melina

Vielleicht ist das bei dir auch manchmal so!
Du erlebst etwas Inspirierendes, das dein Herz berührt und du spürst im Inneren, dass das etwas in deinem Leben bewirken könnte.

Aber schon bald hat dich der Alltag wieder eingeholt und das Erlebte ist nichts weiter als eine vage Erinnerung.

Erlebnisse zu haben ist wichtig!
Aber zulassen, dass diese Erlebnisse dein Leben zum Guten verändern, das ist das Wichtige.

Nein, ich bin sehr ausdauernd und lasse nicht locker, wenn ich schon mal etwas tief in mir erkannt und gespürt habe, dass es sich für mich lohnen könnte.

Inzwischen glaube ich auch, dass ich nur deshalb – weil ich so begeisterungsfähig und neugierig bin – von all diesen hilfreichen Angeboten von anderen Menschen und ihre Erfahrungen profitieren kann. Und weil ich jetzt fähig bin alles mir „Zufallende“ auch wert zu schätzen und anzuwenden und den Sinn darin erkennen kann. Und auch weil ich nicht mehr nur DEN Weg suche – sondern erfahren habe, dass mein Weg aus vielen Puzzleteilen besteht, dass ich mit offenen Herzen und unvoreingenommenen Verstand alles auswählen darf aus der Fülle von Dargebotenen von Menschen z.B. die mehr wissen, schon weitere Wege gegangen sind. Und ich danke mir selbst, dass ich es geschafft habe Vorurteile zu überwinden und auf mein Inneres zu hören und mir zu glauben.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.