Diktatur der Vergangenheits-Ära beendet

VERGANGENHEIT!!!! Genau | Freedom | Lebensweisheiten, Sprüche ...

Ja, es ist wichtig zurück zuschauen. Im Rückblick erkennst du erst die Zusammenhänge, die für das Jetzt und die Gestaltung der Zukunft wichtig sind.

Eigentlich ist es so, dass ich meine Blindheiten, meine unguten, gruseligen Wiederholungsschleifen,  meine unnötigen Umwege – erst im Rückblick erkenne. Und da muss ich mich echt am Riemen reissen, dass ich mich für meine mangelnde Weisheit nicht noch nachträglich verurteile.

Diese neue Phase ist sowas wie ein Reinigungsprozess und Abschied von alten Fehlern. Dafür ist es wirklich gut diesen Blog zu schreiben, dazu zu stehen, dass ich streckenweise in schmerzhaften Teufelskreisen ohne Ausgang steckte. Würde ich all das nur denken, was ich in den letzten Wochen geschrieben habe, wäre es vielleicht in der Flut von täglichen (unwichtigen) Gedanken untergegangen, so haben diese Veränderung mehr Gewicht und können von alten Gedankenmustern nicht wieder so schnell überschrieben werden

70.000 Gedanken fabriziert der Mensch pro Tag

70% flüchtige, nebensächliche Gedanken 

27% negative, destruktive Gedanken 

3% positive, aufbauende, kreative Gedanken

Und diese 3 % will ich festhalten (auch immer wieder nachlesen können) und fördern. Es gibt Internetseiten, wo das noch größer geschätzt wird – oder auch ein wenig kleiner. Das spielt keine Rolle. Ich will den flüchtigen, nebensächlichen Gedanken keinen so großen Raum mehr geben und erst recht nicht den negativen und destruktiven 27 %,

Ich habe mir da einen Trick angeeignet: Jedesmal wenn ich einen negativen oder destruktiven Gedanken bemerke (das erfordert wirklich Achtsamkeit) setze ich sofort einen positiven Gedanken dagegen oder hinterher – und so gleiche ich aus. Das erfordert zwar Disziplin, aber es verhindert sehr in die negative Gefühlsspirale zu rauschen. Zwar klappt das nicht immer – manchmal ist man einfach unachtsam – oder zu aufgeregt, um sich konzentrieren zu können – oder man nimmt sich auch mal voll bewusst die Freiheit sich mal aufzuregen und sich über jemanden oder etwas negativ zu äußern. Aber der Vorteil ist, dass man immer bewusster wird und schneller merkt wann die Automaten in uns wieder gewohnheitsmäßig loslaufen.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.