Gestern las ich …

„Hitzewellen kosten nach Schätzungen Tausenden Menschen in Deutschland das Leben. «Man sieht, dass vor allem in den Altersgruppen 75 bis 84 und über 85 Jahren ein besonderes Risiko besteht», sagte Matthias an der Heiden vom Robert Koch-Institut in Berlin der Deutschen Presse-Agentur. Mit einer aktuellen Zunahme der Todesfälle in Deutschland wegen der Juni-Hitze sei zu rechnen.“

Mehr davon ist hier zu lesen: Nachrichten

Heute soll bei uns der heißeste Tag bei uns werden – na danke! Ich werde ihn überstehen! Ich bin ja auch noch nicht 75 und gehöre nicht zur ‚Hauptrisiko-Gruppe‘ der Hitzetoten. Was nicht heißt, dass es einen nicht auch schon früher erwischen könnte.

Ich hatte zu diesem Thema so Gedanken wie; die wollen uns Alten umbringen mit dem Nichtstun gegen den Klimawandel. Na ja, auch eine Lösung – nach dem Motto: „die Starken werden überleben….“

Na, ich bin aber heute drauf… Hitze zermürbt mich und auch wenn es jetzt ein wenig kühler werden sollte – nächste Woche – die nächste Hitzewelle rollt schon auf uns zu. Das ist nicht lustig, weil ich dann nur noch inaktiv sein kann, rumfletze und mir so schweißtreibende Zeiten jede Aktivität vermiesen. Und gestern habe ich mir auch noch zu allem Überfluss den Film „Hachiko“ (Eine wunderbare Freundschaft) reingezogen – was habe ich geheult. Solche Treue bringen wohl nur Hunde fertig, wir Menschen sind dazu gar nicht fähig.

He, ich habe wohl grad einen Durchhänger, ob wohl ich doch weiß, dass (schließlich kenne ich doch die Metapher-Geschichte von den 2 Wölfen) man damit dem einen Wolf erlaubt mehr zu fressen – indem ich ihn füttere – und ich diesen Zustand nur weiter ausbaue. Nun, vielleicht ist es ja auch mal nicht schlecht – sich bewusst: hängenzulassen. (Vorausgesetzt, man bleibt nicht allzulange darin hängen)

Oh ja, dieser Zustand wäre durchaus ausbaufähig: das Leben ist doch sinnlos… lohnt sich eh nicht mehr….. Weltuntergangsszenarien herauf beschwören – ach ja…. diese Depression ist sicher eine Traumafolgeerscheinung… ein Beweis, dass ich niemals heile werden kann… in der Vergangenheit habe ich als Kind auch immer gelitten unter der Hitze… hatte Atemnot und Erstickungsangst…. und der schlimmer Sommer damals vor 35 Jahren wo ich in die Psychose glitt… war es da nicht auch besonders heiß? …

Oh da fiele mir doch eine ganze Menge dazu ein. Manchmal hilft es ja vielleicht ganz rein zu steigen, in die schrecklichen Gefühle (nur munter hindurch) so wie Silke Szymura in ihrem Buch . Na, das war heute nicht grade ein so aufbauender Text aber vielleicht besser als die komischen Texter „vom Wort zum Sonntag“.

 

 

16 Gedanken zu “Gestern las ich …

  1. Oh bei diesem Film hab ich auch Rotz und wasser geheult. Ach und ab und zu muss man auch mal „drauf “ sein…sonst erkennt man die guten Dinge nicht.
    Ich hoffe du kommst gut durch die Hitze.

    Gefällt 2 Personen

  2. Hatschiko war für mich der Anlass zu erkennen, welch seichte und liebensunfähige Wesen die Menschen sind, erinnere ich mich gut. Und nahm diese Erkenntnis zum Anlass mich von der Baptistengemeinde zu trennen, wo ich Jahre lang beobachten musste, wie falsch, verlogen und hinterhältig da viele miteinander umgingen.
    Ich hatte mir so sehr eine Gottesgemeinde gewünscht, weil ich mir vorstellte, wie mitfühlend und hilfsbereit die Mensch dort doch sicher miteinander umgehen werden – doch das genaue Gegenteil war passiert.
    Seither weiss ich, dass der Mensch das übelste Raubtier auf dieser Erde ist, dem nur eines wichtig ist, nämlich sein eigenes Wohlbefinden, und der dafür über Leichen geht, wenns nötig ist.
    Als Ersatz habe ich mir dann gleich einen zweiten Hund gekauft – meinen Aaron 🙂

    Und ich denke auch, dass man es sich sehr wohl auch mal leisten kann, so richtig pessimistisch gestimmt durchzuhängen – vorausgesetzt, man ist sich dessen voll bewusst. Sonst wirds gefährlich, dass man zu tief abdriftet.
    Aber nachdem diese Gefahr bei Dir ja nicht besteht, würde ich sagen: „geniesse Deine Weltuntergangsstimmung einfach. Lass Dich so richtig reinfallen. Heul eine Runde und mach eine Flasche leckeren Wein leer. Und dann geh schlafen und hab morgen einen wunderbaren 1. Juli.
    Gottes Segen Dir
    und ganz liebe Grüsse aus Wien
    Doris

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.