Untersuchungen der 7 Gesetze der Hermetik – in der Praxis

Hermetik beschäftigt sich mit den 7 Gesetzen des Kosmos, den Gesetzen, die sich mit dem Leben beschäftigt. Keine leichte Kost für mich, denn ich will nicht nur diese spannenden Texte lesen und verstehen, sondern ich will sie auch zu meinem Leben in Beziehung setzen, mein Leben, mein Sein, meinen Weg damit ganz praktisch beleuchten und auch für die Zukunft etwas daraus lernen.

Früher war diese Lehre eine geheime Lehre (sie wurde hermetisch vor der Allgemeinheit abgeriegelt und verborgen, den Zugang hatten nur wenige), sie barg und birgt ja Geheimnisse darüber, wie Leben funktioniert – eben nach keinen zufälligen Ereignissen – sondern nach bestimmten Regeln.

Heutzutage braucht man diese Lehre nicht mehr geheim zu halten, kaum jemand interessiert sich sowieso dafür (heute geht es fast überall um Materielles, Geld, Macht) und die Beschäftigung mit Geistigen Gesetzen, oder auch mit Gott scheint in der Allgemein-Bevölkerung irgendwie entweder „suspekt“ – wird schnell der Esoterik zugeordnet oder der verstaubten Theologie oder Religionen. Und das ist wirklich völlig falsch, denn diese Lehre ist uralt (stammt aus der Hochkultur Ägyptens):

„… Die Hermeneutik als Methode ist ein systematisiertes, praktisches Verfahren, um Texte auf reflektierte Weise verstehen und auslegen zu können. Die hermeneutische Methode wird in der Philosophie, Theologie, Rechtswissenschaft sowie in der Sozial- und Literaturwissenschaft angewendet. Hermeneutik als Methode ist mit der philosophischen Hermeneutik nur teilweise deckungsgleich.“ (Wikipedia) und ist jenseits von Theologie, Philosophie, Psychologie, und dogmatischen Wissenschaft…. obwohl sich all diese Richtungen damit beschäftigen und sie miteinbeziehen.

Sie ist eine „Verstehens-Methode, die sich mit Gesetzmäßigkeiten und den ständig wiederkehrenden Erfahrungen beschäftigt.

Mein vorheriger Blog „Melinasschreibfamilieblog“ beschäftigte sich auch mit Gesetzmäßigkeiten, hauptsächlich mit Themen zur sinnvollen Aufarbeitung mit Traumen (ausgelöst durch die Diagnose DIS und Co. und der verzweifelten Lage, dass durch einen schlimmen Unfall – ich meine Situation noch einmal überdenken musste, die mich in die alte Traumavergangenheit zurück katapultierte, die ich bereits überwunden glaubte). Bar meiner sonstigen inzwischen angeeigneten Selbstwirksamsfähigkeiten, in die mich meine hilflose Lage nach dem Unfall gebracht hatte – wandte ich mich in meiner Not wieder der Psychotherapie zu. (Die hatte ich schon über 30 Jahre hinter mir gelassen hatte – viele verschiedene Richtungen der Therapie-Erfahrungen über Jahre, weil sie eigentlich alles nur schlimmer gemacht hatten). Auch der ‚Melinasblog‘ drehte sich fast ausschließlich um Trauma und Heilungswunsch.

Dort begegneten mir viele Menschen, die mit der gleichen oder ähnlichen Diagnose – gerade Trauma-Therapie machten. Ich konnte dort viel lernen und begreifen, während ich über 2 Jahre auf einen Therapieplatz wartete. Es ging dort um Schmerz, Ängste, altes Leid und Entsetzen und die Schilderungen über Therapieinhalte waren wirklich schwer zu verkraften. Als ich dann Therapie selbst machte (ganze 17 Stunden, über 5 Monate verteilt) und es mir ebenso ging und die Verzweiflung ob der sich immer mehr verselbständigende Wiederkehr, der alten Schrecken – begriff ich, dass ich die mir noch verbleibende Lebenszeit keinesfalls diesen grausamen Erlebnissen erneut widmen wollte.

Natürlich wollte ich frei werden von dieser Vergangenheit, aber nicht so. Es musste anders gehen! „Pollys Leben jenseits der Therapie“ – Blog wurde ins Leben gerufen. Hier sollten Dinge besprochen werden können, die hilfreich waren, aber nichts mit klassischer Therapie zu tun hatten.

Und ich fand eine ganze Menge neuer Sichtweisen (bzw. alte wurden wiederbelebt, neu betrachtet). So fand ich auch zu den Solfeggio-Frequenzen.

Ja, alles ist Schwingung! Alles schwingt. Dies ist das 4. Gesetz:

Das Gesetz der Schwingung

Alles ist Bewegung, alles schwingt!

aus der Hermetik.

Das sind Tatsachen welche die moderne Wissenschaft bestätigt. Und doch wurde dieses hermetische Prinzip schon vor tausenden von Jahren durch die altägyptischen Meister ausgesprochen. Dieses Prinzip erklärt, dass die Unterschiede zwischen den verschiedenen Manifestationen (Materie, Energie, Geist) hauptsächlich auf abweichenden Schwingungsgraden beruhen.

Alles kann verändert werden durch Schwingung. Die Solfeggio-Frequenzen können sogar DNA verändern. Der Solfeggio Frequenz 528 Hz wird eine ganz besondere Bedeutung zugesprochen, weil Versuche und Untersuchungen im Bereich der Molekularbiologie zeigten, dass mit Hilfe dieser Frequenz es möglich war, eine defekte DNA zu reparieren. Die Frequenz 528 Hz steht für Transformation, Wunder und Zeichen und scheint eben in der Lage zu sein, auf unser Erbgut einzuwirken.

Ich habe als erstes dieses 4. Gesetz erwähnt, weil ich durch es bzw. durch die mir neu begegneten Selfeggio-Frequenzen, die ich derzeit regelmäßig höre zu der Hermetik gefunden habe.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.